Energieleistung

Nach der grandiosen Aufholjagd wurde die deutsche Biathlon-Staffel in Ruhpolding frenetisch gefeiert. Trotz einer Strafrunde von Startläufer Erik Lesser schaffte es die deutschen Männer als Dritter hinter Norwegen und Russland beim Heim-Weltcup noch auf das Podest.
«So richtig freuen kann ich mich nicht, weil ich nicht so richtig dazu beigetragen habe», sagte Lesser. «Ich habe vom besseren Rennen der anderen profitiert und schwimme im Erfolg mit», sagte der Thüringer nach dem Rennen. Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp führten das eigentlich schon geschlagene Quartett von Platz 15 noch auf Rang drei. 

Mehr dazu »