Im Zuge der Gefahrenabwehr setzt die Bergbau Goslar GmbH derzeit eine entsprechende Anordnung des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) um, den Schacht Herzog Georg-Wilhelm an der Altenauer Straße zu sichern. Eine Absackung des Bodens an der Zufahrt zur Fensterfabrik Klose hatte das Bergamt zum Handeln veranlasst (die GZ berichtete). Eigentlich sollte bis Weihnachten die 15 Meter lange und zwölf Meter breite ovale Baugrube fertig und der feste Gesteinshorizont mit dem Schachtquerschnitt freigelegt sein. Dieses Ziel verhinderte der Harzer Winter. Spritzbeton zur Sicherung der Baugrube gegen nachrutschendes, aufgeschüttetes Material konnte bei zu kräftigen Minustemperaturen nicht eingebracht werden. Dennoch liegen die Arbeiten noch gut in der Zeit.