Gepresste und vielfach gefaltete leere Papiersäcke in fotografischer Detailsicht, Baumscheiben mit angewitterten, forstlichen Markierungen, sich spiegelnde Reflektoren in Stahlcontainern – das sind nur einige der Bildmotive des 2012 verstorbenen Malers, Grafikers und Fotografen Bolko Strauch. Die Rathausgalerie widmet ihm die neue Ausstellung „Bolko Strauch – Strukturen“, die vom 20. Februar bis zum 24. März gezeigt wird. Eröffnet wird sie am Sonntag um 11.30 Uhr. Der aus Bad Gandersheim stammende Künstler und Kunsterzieher befasste sich zeitlebens mit Ästhetik und Magie der Dinge und mit dem umfassenden Begriff der Struktur naturaler und menschengefertigter Objekte.