16 Dörfer aus den vier Landkreisen Göttingen, Northeim, Holzminden und Goslar haben es geschafft: Sie sind Modelldörfer für das Projekt „Ländliche Räume und Dorfentwicklung“ geworden. Eines dieser Dörfer ist Hohegeiß. Aus diesem Grund haben am Donnerstag Wissenschaftler der Georg-August-Universität Göttingen den Ort näher unter die Lupe genommen. Dr. Swantje Eigner-Thiel, Koordinatorin der Forschungsgruppe „Ländliche Räume und Dorfentwicklung“, und Dr. Rüdiger Mautz vom Soziologischen Forschungsinstitut ließen sich von Bürgermeister Stefan Grote, Ortsvorsteher Robert Hansmann, Dorfmoderator Florian Lukas und weiteren engagierten Bürgern fast zwei Stunden lang durch das Bergdorf führen. Dabei zeigte die Gruppe den Gästen unter anderem den Rodellift im Hasental, die Kirche, das Heimatmuseum, den Kurpark und mehrere Hotels.
Mehr dazu »