Werla-Führung ohne langen Fußweg

Die Kaiserpfalz Werla zu Fuß erkunden, schafft nicht mehr jeder so einfach: Für viele ältere Menschen ist die eineinhalb-stündige Tour zur und um die Attraktion zu anstrengend, weshalb Touristenführer Henning Meyer nun erstmals am Sonntag, 12. März, einen Lichtbildervortrag im Heimatmuseum Hornburg halten wird – ganz ohne Fußweg, dafür gemütlich mit Kaffee und Kuchen. „Zwischen 2007 und 2011 habe ich im Auftrag des Archäologen fast 4000 Fotos von den Grabungen gemacht“, sagt Henning Meyer im Voraus. Zeigen wird er selbstverständlich nicht alle Bilder, eine Auswahl soll von den ersten Besuchen bis hin zu den Grabungen Eindrücke vermitteln. Zwar hat Meyer schon mehrere Vorträge, auch im Auftrag des Fremdenverkehrsamts, gehalten. Doch die Verwendung seiner eigenen Fotos ist eine Premiere, erzählt er. Da er gelernter Reproduktionsfotograf ist, was einem heutigen Mediengestalter gleichzusetzen ist, wie er sagt, dürften einige Schätze unter den Bildern zu finden sein. Die Anmeldungen sind ab Montag, 
27. Februar, im Rathaus Hornburg möglich. Die Karten kosten fünf Euro, wobei Kaffee und Kuchen schon im Preis eingeschlossen sind. [Foto:Henning Meyer]

Mehr dazu »