Zwei altehrwürdige Türen touren im Jahr des Reformationsjubiläums durch den evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Harzer Land. Ihren ersten Auftritt hatten sie im Sommer beim Zellerfelder Gemeindefest in der St.-Salvatoris-Kirche (Foto). Vom kommenden Dienstag an stehen sie in Clausthal für die Thesen von heute bereit. Vorbild ist Martin Luther selbst, der vor 500 Jahren seine „95 Thesen“ an die Tür der Schloßkirche zu Wittenberg geschlagen und damit die Reformation ins Rollen gebracht haben soll. In der Woche vom 21. bis 26. Februar hat die Öffentlichkeit in Clausthal die Möglichkeit, eigene Anregungen, Kritik und Wünsche zu allen Bereichen des örtlichen und kirchlichen Lebens zu formulieren und an die beiden Türflügel zu nageln - zuerst im Eingang des TU-Hauptgebäudes, dann in der Marktkirche zum Heiligen Geist.   

Mehr dazu »