Krass: Fette Betten im Harz

Riesenwindbeutel, Pensionen mit Teppich und Tapeten aus den 1950er Jahren, muffeliger Service im Restaurant: Das ist Schnee von gestern.  Aber weil dieses hartnäckige Image, das dem Harz mitunter noch immer anhaftet, endgültig abgestreift werden soll, bereitet der Harzer Tourismusverband eine Internet-Werbekampagne vor. "Fette Betten" soll sie heißen und im März starten. Verantwortlich ist die Osteroder Agentur Harzkind, die derzeit kleine Filmchen in besonderen Hotels im Harz dreht - echt krass. Die Agentur hatte Ende 2015 mit einer gelungenen Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Eine Zeitung schrieb nach einem Besuch im überalterten Osterode vom "Besuch in der Stadt der beigen Hosen". Das wollte Harzkind nicht auf sich beruhen lassen. Die Werbeprofis riefen zu einer Fotoaktion auf, in der sich junge, alte und freche Harzer in beigen Hosen fotografieren.

Mehr dazu »