Zu seiner Jahreshauptversammlung lädt der St. Andreasberger Verein für Geschichte und Altertumskunde am Samstag, 25. Februar, um 18 Uhr, in das Vereinshaus „Alte Post“ in der Dr.-Willi-Bergmann-Straße 28 ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahl des Kassenwarts, Wahlen und Bestätigung des Grubenrates sowie Informationen, Aussprache und Beschluss zum Ankauf des Grubenfeldes Andreasberger Hoffnung I/II von der Deutschen Baryt Industrie Dr. Rudolf Alberti. Ferner werden die Planungen für 2017 beraten. Außerdem sollen Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Im Anschluss wird zu einem Imbiss und Umtrunk eingeladen.