Tourismusabgabe auf der Zielgeraden

Den jüngsten Wasserstand aus der Landeshauptstadt hatte die GZ bereits am Donnerstag vermeldet. Das Hannoveraner Politikjournal „Rundblick“, das die Landtagspolitik vor Ort begleitet und bei der Sondersitzung des Innenausschusses  zugegen war, bestätigte jetzt auch: „Die Zeichen für die geplante neue Tourismusabgabe der Städte stehen auf grün.“ Das Gremium habe die monatelangen Beratungen über die Änderung des Kommunalabgabengesetzes jetzt abgeschlossen. Es sei klar, dass das Parlament Anfang März über das Gesetz endgültig abstimmen soll. Im Klartext: Städte und Gemeinden sollen die Möglichkeit bekommen, nicht nur von Herbergen und Hotels, wie der „Rundblick“ meldet, sondern eben auch von Gaststätten, Handel, Handwerkern und Freiberuflern eine Tourismusabgabe zu kassieren. (Symbolfoto: GZ-Archiv)

Mehr dazu »