Eine halsbrecherische Verfolgungsjagd lieferten vier Motorradfahrer heute Vormittag gegen 9.20 Uhr in Rhüden der Polizei. Die Besatzung eines Funkstreifenwagens hatte vier Motorräder bemerkt, von denen eines mit fehlendem oder hochgeklappt Kennzeichen unterwegs war. Als die Beamten den Kradfahrer stoppen wollten, rasten das Quartett davon. In der Spitze waren die Maschinen mit gut 150 km/h zwischen Rhüden und Bornhausen unterwegs. Dabei wurden immer wieder Autos überholt, obwohl Gegenverkehr herrschte.
In Bornhausen hatte der Streifenwagen aufgeschlossen, als er durch eines der Motorräder gestreift und beschädigt wurde. Die Motorradfahrer setzten ihre Flucht erneut mit hoher Geschwindigkeit fort.
Ein 22-jähriger Mann aus Lübbecke konnte schließlich mit seinem Motorrad gestellt werden. Die anderen drei Motorradfahrer flüchteten weiter. An ihren Maschinen waren offensichtlich Kennzeichen aus Hannover beziehungsweise dem Heidekreis angebracht.
Wer Beobachtungen zu der Straßenverkehrsgefährdung gemacht hat bzw. vielleicht selbst stark abbremsen bzw. ausweichen musste, wird gebeten, sich mit der Polizei in Seesen unter der Rufnummer (05381) 944-0 in Verbindung zu setzen.