Rangelei verlagerte sich von der Straße in den Gerichtssaal

Ein 30-jähriger Magdeburger wehrte sich gegen einen, mit einer Geldstrafe einhergehenden Strafbefehl wegen Widerstands gegen einen Polizisten. Der 30-Jährige, der der rechten Szene zugeordnet wird, bestritt den Vorwurf und holte die Angelegenheit damit erneut in den Gerichtssaal. Dass der Angeklagte und sein ebenfalls erheblich vorbestrafter Kumpan, ein 37-jähriger Hildesheimer, nur eine harmlose Kneipentour in Goslar gemacht hätten, glaubte Richterin Urte Schwerdtner nicht. Allerdings verringerte sie die Geldstrafe wegen des geringen Verdienstes des Angeklagten von 2400 Euro auf 1250 Euro. Der angeklagte Vorwurf blieb bestehen.
Mehr dazu »