Der Arbeitsweg als Fitness-Strecke

Bis zum 31. August sind alle Berufstätigen in Goslar und Umgebung aufgerufen, mindestens 20 Mal mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Der Weg kann allein oder im Viererteam zurückgelegt werden. Auch Pendler, die zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle radeln, können mitmachen. Die zurückgelegte Streckenlänge spielt keine Rolle. Es geht um die Fitness und den Beitrag zum Umweltschutz. 
„Mit dem Rad zur Arbeit“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der AOK Niedersachsen und des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs. „Zum 14. Mal bringt diese Aktion mehr Bewegung in den Alltag. Es verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen und hilft Arbeitnehmern, fit zu bleiben“, erläutert AOK-Regionaldirektor Rainer Rinne. Davon profitiere nicht nur jeder Einzelne, sondern auch der Arbeitgeber.  Denn angesichts des demografischen Wandels sei eine gesunde Belegschaft ein wichtiger Aspekt der Fachkräftesicherung. Im Vorjahr hätten sich landesweit 28 000 Radler beteiligt, heißt es in einer Mitteilung der AOK.  Unter allen Teilnehmern werden Preise verlost. Die Registrierung für die Aktion erfolgt im Internet unter www.mdrza.de/nds.