Spritpreise ziehen wieder an

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind wieder gestiegen. Nach Angaben des ADAC kletterte der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 1,2 Cent auf durchschnittlich 1,346 Euro. Der Preis für Dieselkraftstoff stieg im Tagesmittel auf 1,143 Euro - ein Plus von 0,9 Cent gegenüber der Vorwoche.
Hauptursache für den Spritpreisanstieg ist die Verteuerung von Rohöl. Derzeit kostet ein Barrel der Nordseesorte Brent rund drei Dollar mehr als vor einer Woche. Lediglich der etwas stärkere Euro hat dazu beigetragen, dass Benzin und Diesel nicht noch teurer geworden sind. 
Ausführliche Informationen zu Entwicklungen auf dem Kraftstoffmarkt gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft über die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet auch die Smartphone-App "ADAC Spritpreise".