Für 88 Schüler der Stadt Seesen standen diese Woche Schulstunden der besonderen Art auf dem Plan: Sie nahmen am Planspiel "Pimp you Town" teil, bei dem sie sich selbst als Kommunalpolitiker versuchten. Gemeinsam mit Mitgliedern des Stadtrats Seesen entwickelten sie Ideen, mit denen ihrer Meinung nach die Stadt verbessert werden könnte. Das Projekt ist nicht nur als theoretische Übung gedacht: Bei der abschließenden Ratssitzung, die von dem Ratsbvorsitzenden Uwe Klöppner geleitet wurde, konnten sich die Schüler für ihre Ideen aussprechen. Die Anträge, die Zustimmung fanden, werden von den Kommunalpolitikern in Zukunft weiter bearbeitet. 


In Kürze mehr auf goslarsche.de