Russland startet mit Sieg

Die große Erleichterung über den ersehnten Auftaktsieg veranlasste Stanislaw Tschertschessow gleich zum Scherzen. «Das war dein erster Schritt in die Premier League», sagte Russlands Trainer zu Fedor Smolow - und meinte damit nicht das Tor seines Starstürmers zum 2:0 (1:0)-Sieg der Sbornaja gegen Neuseeland beim Start in den Confederations Cup. Als die Simultanübersetzung bei der anschließenden Pressekonferenz nicht funktionierte, parlierte Smolow im fließenden Englisch. «Wir sind ein internationale Team», sagte Tschertschessow und strahlte über sein breites Gesicht. 
Russlands Fußball-Nationalmannschaft hatte die hohen Erwartungen von Staatschef Wladimir Putin und der Sbornaja-Fans mit dem Sieg erfüllt und hätte angesichts drückender Überlegenheit sogar noch viel höher gewinnen müssen. Ein Eigentor von Michael Boxall (31. Minute) und Smolows (69.) Treffer besiegelten am Samstag vor 50 521 Zuschauern im nicht ausverkauften Krestowski Stadion von St. Petersburg den Auftakterfolg bei der Generalprobe für die WM 2018.

Mehr dazu »