Brandeinsatz in der Seilerstraße

Heute früh um 7.03 Uhr wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld mit dem Stichwort „unklare Rauchentwicklung“ alarmiert. Aus einem Gebäude in der Seilerstraße drang Rauch aus dem Dachgeschoss. Den im Innenangriff befindlichen Einsatzkräften schlug starke Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss des Gebäudes entgegen. Sie lokalisierten den Ursprung in der Zwischendecke vom Erd- zum Obergeschoss. Dort brannten nicht unerhebliche Mengen von Dämmstoffen und Deckenbalken auf mehreren Quadratmetern. Die Feuerwehrmänner mussten im Brandbereich den Fußboden des Obergeschosses öffnen, um die Dämmmaterialien aus der Zwischendecke entfernen zu können, sodass das im Gebälk befindliche Feuer gelöscht werden konnte. Die Dämmstoffe wurden ins Freie gebracht und dort endgültig abgelöscht.
Buntenbock unterstützt
Da sich bereits früh abzeichnete, dass aufgrund der starken Rauchentwicklung der Einsatz eine größere Anzahl von Atemschutzträgern erforderlich werden würde, wurde bereits um 7.20 Uhr die Feuerwehr Buntenbock zur Unterstützung alarmiert. Nach gut zwei Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden, welche die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat.
 Die Feuerwehr bedankt sich dabei besonders auch bei den Nachbarn zum Brandobjekt, die insbesondere die Atemschutzgeräteträger mit Mineralwasser nach ihrem Einsatz versorgten.