Ronaldo im "Reich der Fabel"

Die Spekulation hätte abwegiger kaum sein können - und doch sah sich der FC Bayern zu einer Stellungnahme veranlasst: Die Münchner haben ein angebliches Interesse an Weltfußballer Cristiano Ronaldo als «Ente des Tages» abgetan.
Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wollte als Reaktion auf eine Meldung aus Italien «doch ein- für allemal klarstellen, dass dieses Gerücht jeglicher Grundlage entbehrt und in das Reich der Fabel verwiesen werden muss».

Mehr dazu »