Beherzter Ersthelfer

Beim Vorbeifahren an einer Unfallstelle ist es längst nicht für jedermann selbstverständlich, anzuhalten und seine Hilfe anzubieten oder den Notruf abzusetzen. Auch die Sorge „etwas falsch zu machen“ ist häufig so groß, dass viele nicht einschreiten. Für den 15-jährigen Henry Böhnstedt waren das alles keine Fragen. Beherzt schritt er ein, als an der Kreisstraße zwischen Abbenrode und Stapelburg Hilfe gebraucht wurde.
Mehr dazu »