14 Jahre nach seiner Titelpremiere krönte sich Federer erneut zum Wimbledon-Champion und verewigte sich mit seinem achten Triumph auf dem Heiligen Rasen als alleiniger Rekordhalter endgültig in der Tennis-Geschichte. 6:3, 6:1, 6:4 gewann er das Endspiel gegen den von Blasen am Fuß gehandicapten Marin Cilic. "Marins Träume zerplatzten in Tränen", titelte in der kroatischen Heimat die Zeitung "Vecernji list".
Mehr dazu »