Die Kreisstraße zwischen Förste und Dorste ist durch ihre Verkehrsführung und Straßenschäden auf ein Tempo von 70 Km/h begrenzt und ein Unfallschwerpunkt aufgrund zu hoher Geschwindigkeit. Bei einer Kontrolle am Samstag sind hier mehrere Fahrzeuge mit weit über 100 Km/h ungterwegs gewesen, berichtet die Polizei. Die Fahrer müssen mit Punkten und Geldstrafen rechnen. Ein Raser war mit seinem Pkw ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.