Zwei abscheuliche Taten brachte nun ein Grundstücksbesitzer aus Ballenstedt zur Anzeige. In der Zeit vom 16. auf den 17. Mai warfen bislang Unbekannte eine tote Katze auf ein Grundstück in der Wallstraße. Von dem Tier waren der Kopf, die Vorderläufe sowie der Schwanz abgetrennt. Am 21. Mai fand der gleiche Grundstücksbesitzer einen toten Hahn auf seinem Grundstück. Von dem Hahn, dessen Besitzer bislang noch nicht bekannt ist, war ebenfalls der Kopf abgetrennt. Sachdienliche Hinweise zu den Taten erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon (03941) 674-193 oder jede andere Polizeidienststelle.