Wurmberg: Aussichtsturm soll im Herbst 2018 stehen

Es gibt Verfahren, die ziehen sich. Wenn es nach Investorin Karin Lauber gehen könnte, würde der neue Aussichtsturm auf dem Wurmberg schon lange stehen. Doch noch fehlt die Baugenehmigung. Die Braunschweigerin, der auf dem Gipfel auch die Gaststätte Wurmberg-Alm gehört, will den Turm nun im kommenden Jahr errichten. „Gleich nach der Schneeschmelze geht es los“, teilt sie auf Anfrage der GZ mit. Lauber ist zuversichtlich, bis zu diesem Zeitpunkt die Genehmigung vom Landkreis Goslar erhalten zu haben, und Maximilian Strache, der Pressesprecher der Behörde, teilt diese Meinung. „Grundsätzlich wird die Genehmigungsfähigkeit des Bauvorhabens bestätigt, sofern die noch ausstehenden Voraussetzungen dafür geschaffen werden“, berichtet er auf Anfrage.
Mehr dazu »