Der Traum von zweistelligen Ergebnissen

Warum gibt es die AfD? Die von ihm selbst gestellte Frage beantwortete Frank Schmidt, AfD-Vorsitzender des Kreisverbandes Goslar, in vielen Varianten. Wie Mehltau habe sich seit dem Marsch der 68er die politische Korrektheit über Deutschland gelegt. Ergebnis sei eine „Entfremdung zwischen denen da oben und da unten“. Schmidt hatte rund 20 Gäste im „Lindenhof“ in Goslar begrüßt. Die waren gekommen, um die Landtagsbewerber Dirk Straten (2.v.li.) aus Goslar und Klaus-Dieter Schneider (li.) aus Bad Harzburg sowie die Bundestagsbewerber Jens Kestner aus Northeim und Dr. Manfred Wolfrum (re.) aus Wolfenbüttel zu hören.

Mehr dazu »