Vor fünf Jahre ist die historische Bockwindmühle vor den Toren Liebenburgs abgebrannt. Und die Frage, wo und wie die Überbleibsel angemessen präsentiert werden können, ist noch immer nicht entschieden. Dabei handelt es sich vor allem um die Königswelle (Foto), die in der Garage von Ortsheimatpfleger Lüder Winkel liegt und nun weichen muss. Ausgestellt werden soll auch ein Holzmodell der Mühle - es ist bei Ortsbürgermeisterin Lilo Holzhauer untergebracht, die ebenfalls den Platz wieder braucht. Jetzt wird ein neuer Standort geprüft - welcher dies ist, bleibt geheim.

Mehr dazu »