Härtefallunterstützung fließt morgen

Mit der Auszahlung der Härtefallunterstützung in Höhe von rund 520.000 Euro, die ab kommenden Montag an 103 besonders stark betroffene Flutopfer im gesamten Kreisgebiet erfolgen soll, endet nun ganz offiziell die vom Landkreis, der Goslarschen Zeitung, den kreisangehörigen Kommunen, der Diakonie sowie der Bürgerstiftungen aus Goslar und Bad Harzburg ins Leben gerufene Spendenaktion aus Anlass der Hochwasserkatastrophe 2017. Bei der wohl größten Spendenaktion, die es bisher in der Geschichte des Landkreises Goslar gegeben hat, dürfte rund 800.000 Euro eingegangen sein.
Anträge auf Unterstützung aus Landesmitteln für Schäden am Hausrat können weiterhin bis zum 15. November 2017 beim Landkreis oder der Stadt Goslar gestellt werden. Mit einem entsprechenden Hilfsprogramm des Landes für Immobilien wird ebenfalls zeitnah gerechnet.