Es war die erste Großübung im Chemiepark Innerstetal seit zwölf Jahren, die am Samstagmorgen Grund für den Sirenenalarm über Langelsheim war: 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zum Synthomer/Chemetall-Betriebsgelände ausrücken.
Dem bis zuletzt streng geheim gehaltenen Szenario folgend kam es bereits gegen 6.30 Uhr zu einer internen Alarmierung der Werksfeuerwehr. Durch unglückliche Umstände war in einer Werkshalle bei Schweißarbeiten eine brennbare Flüssigkeit ausgetreten, die natürlich sofort Feuer fing. Kurz nach 7Uhr entschied Werkbrandmeister Frank Busch, mit dem Auslösen der „Alarmstufe 2“ die Feuerwehren aus allen Langelsheimer Stadtteilen per Sirenenalarm hinzuzuziehen.