Die Polizei musste am Mittwoch gegen 15.15 Uhr zu Streitigkeiten am Goslarer Bahnhof ausrücken. Dort trafen sie auf einen hinlänglich bekannten Goslarer. Der 31-jährige Mann belästigte dort Passanten und stand erheblich unter Alkoholeinfluss, schaffte es aber noch in das Messgerät zu pusten. Der Wert von 4,41 Promille und sein Gesamtverhalten war die „Eintrittskarte“ für das Polizeigewahrsam, in das er zur Verhinderung von Straftaten und zum Schutz der eigenen Person gebracht wurde.