Brockengarten in grünem Netzwerk

Der Harzkreis ist jetzt mit drei Grünanlagen im Netzwerk „Gartenträume“ in Sachsen-Anhalt vertreten. Neben dem Klostergärten Michaelstein bei Blankenburg und Drübeck kommt der Brockengarten hinzu. Insgesamt werden neun weitere Parks in das Tourismus-Projekt aufgenommen, das damit nun aus 50 Anlagen besteht. Das ist das Ergebnis einer Überprüfung, die Wirtschaftsminister Armin Willingmann dem Kabinett vorstellte. 16 Anlagen hatten sich um die Aufnahme in das Netzwerk beworben. Drei bisherige Parks wurden sogar von der Liste gestrichen. „Sie erfüllen nicht mehr die Kriterien, die wir an die Gartenträume-Anlagen stellen“, erklärte Willingmann.  Das Netzwerk „Gartenträume“ vereint historische Gärten und berühmte Landschaftsparks unter einem Dach. Die Mitglieder des Netzwerks profitieren von einer landesweiten Vermarktung sowie von Wissensaustausch, Weiterbildung und der Unterstützung bei der Bewerbung um Fördermittel. Den Brockengarten haben in dieser Saison wegen des häufig schlechten Wetters weniger Menschen besucht. Die Saison geht an diesem Freitag zu Ende.