Rund 300 Pflegekräfte arbeiten in den Harzkliniken Goslar, Bad Harzburg und Clausthal-Zellerfeld, hatte Harzklinikensprecher Ralf Nehmzow in der Diskussion um eine aus Betriebsratssicht zu dünne Personaldecke festgestellt. Die offiziell verbreitete Zahl lässt aufhorchen. Wer in den gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsberichten der Harzkliniken nachliest, der findet andere, deutlich niedrigere Zahlen. Abweichende Daten In ihren gesetzlich Berichten führen die Harzkliniken für das zuletzt veröffentlichte Jahr 2015 insgesamt 149,45 Gesundheits- und Krankenpfleger sowie zuzüglich 5,54 Assistenten und 1,24 Helfer auf. Bad Harzburg kommt für 2015 auf 34 Gesundheits- und Krankenpfleger und Clausthal auf 26 Gesundheits- und Krankenpfleger sowie sieben Pflegeassistenten. Das sind zusammen rund 223 Stellen und damit deutlich weniger als die verkündeten 300 Beschäftigten. Geschäftsführerin Adelheid May rechnet indes weitere Kräfte dazu und setzt diese in ein Verhältnis zu den gesunkenen Belegungstagen und kommt daher zu anderen Zahlen und einer aus ihrer Sicht guten Bewertung. (Foto: Asklepios)