Alfons agiert philosophisch, die Bühne beim Seesener Kulturforum wird zur Wandelhalle, die er suchend durchstreift. Das große Puschelmikrofon und die orangefarbene Trainingsjacke sind sein Markenzeichen. Geboren in Paris als Emmanuel Peterfalvi beginnt Alfons aktuell: „Interessant! Ihr habt ein Land ohne Regierung. In Frankreich können wir davon nur träumen.“ Maut-Diskussionen gäbe es in der Bretagne nicht, auch keine Autobahnen? Warnstreiks seien deutsche Erfindungen, in Frankreich hieße so etwas Mittagspause. Die Deutschen hätten mittels VW betrogen, in Frankreich hätten sie ihm dagegen jahrelang eine Ente verkauft, die nicht fliegen konnte.
Bei aller kabarettistischen Kritik einer reinen Vernunft auf der Bühne des Seesener Kulturforums sind Deutschland wie auch Frankreich gleichermaßen Zielscheibe des Spotts. Es war ein schöner Abend.


Mehr dazu »