Von vier Hilfeleistungen (unter anderem Einsätzen wegen Hochwassers und einer Ölspur) und vier Brandeinsätzen (bereits gelöschter Flächenbrand und Fehlalarm eines Heimrauchmelders) berichtete Ortsbrandmeister Maximilian Seiffert während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend. Damit sei es ein eher ruhiges Jahr gewesen, das Zeit für eine intensive Aus- und Weiterbildung bot. Dabei wurde auf viele Faktoren wie Qualifikation, Lehrgänge, Freundeskreis und Schichtdienst geachtet. „Die Interessen liegen bei jedem unterschiedlich. So wird jedem die Möglichkeit geboten, sich persönlich weiterzubilden“, betonte Seifert. Der monatliche Zugdienst wird so in der Reihenfolge getauscht, dass auch Schichtarbeiter die Gelegenheit bekommen, daran teilzunehmen. Die ständige Verbesserung der Ausbildung sei das oberste Ziel. Bei der Versammlung wurden zudem einige Beförderungen ausgesprochen (Foto).


Mehr dazu »