Mit einer neuer Gebührenordnung für die Friedhöfe in Othfresen und Heißum ist die evangelische Kirchengemeinde ins neue Jahr gestartet. Nachdem die letzte Gebührenerhöhung nunmehr 13 Jahre zurück liege, sei es Zeit geworden, die Sätze anzupassen, erklärte Pfarrer Jakob Timmermann und verwies auf mehrere Kosten für die Gemeinde, die gestiegen seien: „Der Grabaushub durch eine externe Firma verteuert sich, nachdem die Preise zehn Jahre lang stabil geblieben waren. Außerdem benötigen wir eine teurere Software für die allgemeine Verwaltung und bei den großen Bäumen auf dem Friedhof kommt es immer wieder zu Sturmschäden, die beseitigt werden müssen.“


Mehr dazu »