Die Aufräumarbeiten haben gerade erst begonnen – und werden sich noch Monate hinziehen. Noch immer gilt es, sich einen Überblick über die Schäden zu verschaffen. Friederike und die Folgen: „In tieferen Lagen unter 400 Höhenmetern hinterließ der Orkan größere Zerstörungen als Kyrill“, sagt Förster Siegfried Maibaum. „Es sind bei uns im Forstbetrieb die schlimmsten Verwüstungen seit 1972“, sagt Waldbesitzer Friedrich von Wallmoden. Besonders betroffen ist unter anderem das Waldgebiet zwischen Ostlutter und Alt Wallmoden.