Bei einem Unfall auf der B 82 bei Schladen, bei dem niemand verletzt wurde, kollidierten am Dienstagmorgen zwei Autos. Das teilt die Polizei mit. Laut dieser habe eine junge Fahrerin einer anderen die Vorfahrt genommen, als sie auf die A 395 auffahren wollte. Gesperrt werden musste die Straße nicht. Gemeinsam mit der Polizei regelte die Feuerwehr Schladen stattdessen laut eigenen Angaben während der gut eineinhalb Stunden, die der Einsatz dauerte, den Verkehr, damit er nicht zum Erliegen kam.

Gegen 6.45 Uhr war die Polizei informiert worden. An der Kreuzung habe eine junge Frau, die mit ihrem Pkw aus Richtung Schladen kam und auf die A 395 auffahren wollte, ein Stoppschild missachtet, so ein Sprecher der Polizei aus Wolfenbüttel. Statt zu halten, habe die Frau einer anderen Autofahrerin die Vorfahrt genommen. Diese war auf der B 82 aus Richtung Hornburg in Richtung Liebenburg unterwegs. So kam es zum Zusammenstoß, nach dem beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren.

Weil außerdem Öl aus den beschädigten Fahrzeugen austrat, musste die Feuerwehr Schladen mit 15 Einsatzkräften ausrücken, und die Flüssigkeit abstreuen, damit sie aufgenommen werden konnte. Das berichtete der stellvertretende Ortsbrandmeister Gerhard Muth. Zu diesem Zweck war auch die Straßenmeisterei aus Goslar im Einsatz.
Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro.