Die Platzsituation im Lutteraner Feuerwehrgerätehaus ist „nicht zufriedenstellend. Es ist insgesamt sehr eng“, konstatiert Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns. Es reicht von der Jugendfeuerwehr, deren Spinde auf dem Flur stehen, bis zur Garage, in die vermutlich ein Nachfolgefahrzeug für das fast 30 Jahre alte LF 8 nicht mehr hinein passen wird. Um nun Lösungsansätze zu entwickeln, gab der Feuerschutzausschuss des Samtgemeinderats zwei Empfehlungen ab.