„Am Ende ist alles gut.“ Die kommissarische Schulleiterin Beate Kegel (re.) brachte die Stimmung auf den Punkt, als die Förderschule am Harly und die Vicco-von-Bülow-Oberschule am Montagvormittag offiziell ihren 1,6-Millionen-Euro teuren Anbau ans Schulzentrum mit einer Feierstunde in Betrieb nahmen. Auch wenn der Einzug letztlich mit einem Dreivierteljahr Verzögerung erfolgte, ist er für Landrat Thomas Brych (SPD) vor allem eine „bewusste Standortsicherung“. So verstanden es auch Kegel für die Oberschule und Rektorin Miriam Albers für die Harly-Schule. Allerdings bleiben die Container stehen. (Foto: Heine)


Mehr dazu »