Als Tatverdächtigen für die Messer-Attacke auf dem Jakobikirchhof vom Samstagabend hat die Polizei bereits am späten Sonntagvormittag einen 20-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Wie Sprecherin Julia Meyer mitteilte, beantragte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gegen den mutmaßlichen Hauptbeschuldigten. Die Ermittlungen, so Meyer, dauern an. Wie berichtet war es am Samstag gegen 20.35 Uhr zum Streit zwischen zwei Gruppen – etwa sieben bis acht Männern – gekommen. Nach aktuellem Ermittlungsstand waren laut Meyer alle Beteiligten männlich und stammten aus Syrien. Einen Zusammenhang mit einem ähnlich gelagerten Fall in Oker vom 11. März soll es nicht geben.


Mehr dazu »