Glimpflich ging ein Verkehrsunfall heute Vormittag auf der A 395 aus. Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges bemerkte kurz hinter der Anschlussstelle Schladen-Süd in Fahrtrichtung Bad Harzburg ein Absperrfahrzeug, das auf dem Standstreifen stand, um vor einer Gefahrenstelle zu warnen. Als der Lkw-Fahrer deshalb den Fahrstreifen wechseln wollte, näherte sich von hinten ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit und die Lichthupe. Der Fahrer des Sattelzuges zog daraufhin sein Gespann etwas zu weit nach rechts zurück und prallte auf das Absperrfahrzeug.

Dabei beschädigte er das Fahrzeug und riss den Dieseltank seiner Zugmaschine auf. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Die Autobahnmeisterei übernahm die Absicherung der Unfallstelle. Für die Reinigung musste der Hauptfahrstreifen gesperrt werden. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest.