Für Sonntag, 27. Mai, lädt der NABU Wolfenbüttel zu einer naturkundlichen Wanderung ein: Das Forstamt Liebenburg betreibt seit mehr als 20 Jahren im Heißumer und Dörntener Wald auf rund 200 Hektar Fläche eine Waldbewirtschaftungsform, die früher überall üblich war, in den letzten Jahrzehnten aus wirtschaftlichen Gründen aber nicht mehr ausgeübt wird: die Mittelwaldbewirtschaftung.

Mittelwälder beherbergen eine Vielzahl von gefährdeten Pflanzen- und Tierarten, oft in großer Individuenzahl, und haben deshalb für den Naturschutz eine große Bedeutung. Dr. Martin Bollmeier, der in den vergangenen Jahren Erfassungen der Pflanzen- und Tierwelt durchgeführt hat, wird über die Bewirtschaftung und Entwicklung dieses interessanten Lebensraumes im Rahmen der Exkursion berichten.

Treffpunkt ist in Heißum am Friedhof (am nordöstlichen Dorfrand) um 9.30 Uhr, Dauer ca. 4 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird um eine Spende gebeten. Mehr unter www.NABUWF.de.