Trotz der Einigung noch keine Zufriedenheit: Eher verhalten reagiert die Gemeinde Schladen-Werla auf die Nachbesserung des Landes Niedersachsen bei den Mittel für die Kita-Beitragsfreiheit. Man wolle sich die Möglichkeit, zu klagen, offen halten. Das teilte Bürgermeister Andreas Memmert jetzt in einer Stellungnahme auf Anfrage der GZ mit.


Noch während die Mitglieder des Gemeinderates Schladen-Werla in einer Sitzung Ende Mai beschlossen, den Bürgermeister mit einer Klage gegen das Land Niedersachsen zu beauftragen, einigte sich Letztreres mit den Kommunen auf einen Kompromiss: Um den geplanten beitragsfreien Kindergartenbesuch zu finanzieren, zahlt das Land nocheinmal 328 Millionen Euro drauf.


Mehr dazu »