Ostlutter. Zum inzwischen dritten Mal sind in der vergangenen Woche die Schafe aus einer Weide im Naturschutzgebiet Appelhorn bei Ostlutter ausgebrochen – zumindest, soweit der Polizei bekannt ist. Das berichtete jetzt ein Polizeisprecher aus Langelsheim auf Anfrage.
So seien Tiere der etwa 800 Schafe umfassenden Herde am Mittwoch erneut von ihrer Weide entkommen. Wie zuvor konnten sie durch die Hütehunde des Harsumer Schäfers, dem die Herde gehört, kurze Zeit später auf die Weide zurückgetrieben werden. Ob auch dieses Mal Schafe verletzt wurden, konnte die Polizei nicht sagen. „Da die Hütehunde bereits dabei waren, die Tiere auf die Herde zurückzutreiben, konnten wir uns ihnen nicht nähern“, erklärte zum Vorfall Torsten Schmidt von der Polizei Langelsheim, der vor Ort war.


Mehr dazu »