Die SPD-Gemeinderatsfraktion Schladen hatte zu einer Besichtigungstour in Gielde, Schladen und Hornburg eingeladen. Fraktionsvorsitzender Julian Märtens begrüßte im Café Relax in Gielde die Landrätin Christiane Steinbrügge, den SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse und die Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion. Steinbrügge berichtete, dass seit etwa drei Jahren im Landkreis Wolfenbüttel das Netzwerk „Marktplätze“ existiere. Dieses habe zum Ziel, die Nahversorgungsstrukturen und damit auch die sozialen Treffpunkte in den Dörfern des Landkreises Wolfenbüttel zu stabilisieren und zu verbessern. „Ziel ist es, dass zentrale Orte in den Dörfern wieder belebt werden“, so Märtens. Es gebe auch schon Interessenten, die einmal wöchentlich Ware liefern würden. Petra Vogts als Besitzerin des Café Relax sieht viele Vorteile für das Projekt „Nahversorgungsplattform“, es könnten regionale Produkte aus der Umgebung angeboten werden, es müsste nur eine Bestellung von Zuhause per Internet erfolgen, schlug sie vor. Heinz Jürgen Wiechens, 1. stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde, regte an, dass sich alle Interessenten aus den jeweiligen Orten treffen sollten. Interessierte Anbieter können sich beim Landkreis Wolfenbüttel, Telefon (05331) 84422 melden.

Die Sozialdemokraten schauten sich außer in Gielde auch in Schladen am Baugebiet Harzstraße 40 und in der Kindertagesstätte in Hornburg um, wo ein Anbau mit weiteren 15 Krippenplätzen und 25 Kindergartenplätzen entstehen soll.


Mehr dazu »