„Alles startklar zum 36. Oberharzer Schlittenhunde Adventure“ melden die Organisatoren vom Sportverein Reinrassiger Schlittenhunde Deutschland e.V. (SRSD) und der Tourist-Information Clausthal-Zellerfeld. „Der Trail und das Gelände sind präpariert und haben auch dem Tauwetter der vergangenen Tage Stand gehalten“, verkündet Ulrike Mastmann, Teamleiterin der Tourist-Information Clausthal-Zellerfeld und Veranstaltungsleiterin vor Ort. Sie und Rennleiter Wolf-Dieter Polz, Präsident des Sportvereins Reinrassiger Schlittenhunde Deutschland e.V., rechnen für die beiden Renntage Samstag und Sonntag mit mehreren Tausend Besuchern. 
Die Unistadt zählt europaweit zu den traditionsreichsten Schlittenhunde-Rennorten. Das erste Rennen fand hier 1981 statt. Ohne Ehrenamtliche, die kostenlos den Trail walzen, Streckenposten stellen, Zuschauer einweisen und, und, und „wäre eine solche Veranstaltung nicht machbar“, sagt Rennleiter Polz (hinten Mitte im gestreiften Pullover). Der Dienstälteste von ihnen ist Gerhard Koch (neben ihm stehend): Seit 36 Jahren ist der Zellerfelder ehrenamtlicher Streckenchef.


Mehr dazu »