Die von Clausthal-Zellerfelds Bürgermeisterin Britta Schweigel verfügte Evakuierung von fünf Wohnhäusern am womöglich instabilen Gallenberg-Hang (Foto: Bertram) hat Printmedien, Radio- und Fernsehsender auf den Plan gerufen. Mehrere Fernsehteams machten sich heute auf den Weg ins Rathaus oder kündigten ihr Kommen an, um über diesen Vorgang zu berichten, der in der Region als einmalig gilt. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir sowas schon mal hatten“, sagte Ordnungsamtsleiterin Dagmar Lieberwirth. Auf Anfrage der GZ, die die Geschehnisse um die Bergbau-Altlasten von Wildemann erst publik gemacht hat, erklärte sie, warum die Stadtverwaltung die Öffentlichkeit zunächst nicht informiert hatte: "Die amtlichen Evakuierungsverfügungen konnten wir erst am Dienstagnachmittag zustellen."

Mehr dazu »