Auch solche Geschichten schrieb das Harzer Hochwasser: Als die Fluten sich am Donnerstag vergangener Woche aus der Goslarer Altstadt verzogen hatten und neben den millionenschweren Schäden auch etliche Tonnen Schlamm zurückließen, hielt es Axel Killing nicht mehr auf dem Stuhl. Der Mann aus dem nordrhein-westfälischen Remscheid wollte helfen. In den Nachrichten habe er die dramatischen Bilder aus Goslar gesehen, erzählt er. Praktischerweise ist er Geschäftsführer der „Tatortreinigung Killing“ – ein Name, der in der Branche sicher für Furore sorgt – und ein Profi im Beseitigen von Verunreinigungen jeder Art. Foto: Stadt