Die Mitglieder der Sternwarte Sankt Andreasberg bieten im Rahmen der „langen Nacht der Wissenschaften“ am Freitag,17. November, in Clausthal ein umfangreiches astronomisches Programm an.

Zum „Auswärtsspiel“ sind dabei folgende Themen und Referenten aufgeboten:

  • 18 - 19 Uhr: Die ISS (Matthias Gruhn-Creutzburg)
  • 19 - 20 Uhr: Cassini stürzt auf Saturn (Christian Hoffmann)
  • 20 - 21 Uhr: Die ISS (Matthias Gruhn-Creutzburg)
  • 21 - 22 Uhr: Polarlichter: Northernlights-Tour durch Skandinavien (Utz Schmidtko)
  • 22 - 23 Uhr: Cassini stürzt auf Saturn (Christian Hoffmann)
  • 23 - 24 Uhr: Polarlichter: Northernlights-Tour durch Skandinavien (Utz Schmidtko)

Hinzu kommt eine Beobachtungsstation mit Teleskopen der Sternwarte die ganze Nacht über.

Ein „Heimspiel“ folgt dann wieder mit einem Astro-Abend am Freitag, 1. Dezember, 18.30 Uhr, in der Sternwarte St. Andreasberg. Das Programm: „Was gibt es im Dezember am Himmel zu sehen?“ (Reinhard Görke), eine Präsentation von Astrofotos der Mitglieder (Frank Klauenberg und Michal Woronowicz) sowie anschließend eine Himmelsbeobachtung mit Sternwartenteleskopen.