Die Politik wendet sich wieder verstärkt den Asklepios-Harzkliniken zu und möglichen Problemen bei der Versorgung. An diesem Montag im Kreistag Goslar liegen dazu zwei Dringlichkeitsanträge vor. Hintergrund ist die Sorge des Betriebsrates, die aus seiner Sicht dünne Besetzung in der Pflege gefährde Personal und Patienten (die GZ berichtete mehrfach). Die CDU-Fraktion will vor dem Hintergrund, dass die Krankenhausversorgung gefährdet sein könnte, wie sie es formuliert, von Landrat Thomas Brych erfahren, wie der Landkreis prüft, ob die Gesundheitsversorgung sichergestellt ist. Darüber hinaus liegt ein Antrag der Bürgerliste vor. Sie plädiert für eine Meldestelle für Gesundheitsversorgung. Sie begründet den Vorstoß mit der "verschärften öffentlichen Diskussion über mögliche Probleme bei der pflegerischen Versorgung von Patienten in der Asklepios-Harzklinik in Goslar". Dazu komme ein sich "andeutender Mangel an hausärztlicher und insbesondere kinderärztlicher Versorgung".