Mittlerweile scheint klar zu sein, dass der Rat das Angebot des Landes Niedersachsen annehmen will und eine Zielvereinbarung mit einer Konsolidierungs- und Entwicklungspartnerschaft abschließen möchte. In der Sitzung des Personal- und Finanzausschusses sprachen sich zumindest die Fraktionen von CDU und Bürgerliste dafür aus. Wo die 670.000 Euro gespart werden sollen, damit der Vertrag zustande kommt, steht indes noch nicht fest. Allerdings hat Bürgermeister Stefan Grote eine Liste zusammengestellt und dabei Anregungen aus der Politik aufgenommen. In der Sitzung selbst warb er zudem für eine Schließung der Grundschule in Hohegeiß. Davon würde auch die Grundschule in Braunlage profitieren, meinte er, denn die Zahl der Schüler in der Kernstadt würde unter die 80-Kinder-Marke rutschen. „Und dann hat sie keinen Anspruch mehr auf eine vollwertige Schulleiter-Stelle“, sagte Grote.