25 Jahre nach Schließung des Erzbergwerks Hilfe Gottes mehrten sich Anzeichen für eine mögliche Wiederbelebung des Bergbaus in Bad Grund. Im Fokus stehen die Aufbereitung seltenmetallhaltiger Flotationsschlämme aus Absitzbecken und eine mögliche Wiederaufnahme des Bergwerksbetriebs.  In die Euphorie vor Ort mischen sich jetzt Zweifel: Eine kanadische Aufsichtsbehörde hat den hierin involvierten „Hauptinvestor“ wegen Marktmanipulation mit einem Berufsverbot als Manager und 400.000 Dollar Geldstrafe belegt. Das geht aus einem jüngst veröffentlichten Urteil der British Columbia Securities Commission vom 7. November hervor. Demnach hält es die kanadische Regulierungsbehörde für erwiesen, dass Volkmar Guido Habel als Chef der einst in Kanada verorteten Samanta Mining Corporation und als Direktor der Samarium Group Holding im Jahr 2013 mit einer Übernahme-Absichtserklärung den Aktienmarkt manipuliert hat. Im Juli 2017 beschrieb das Nachrichtenportal „Business Vancouver“ in diesem Kontext auch den Eindruck, dass der angeblich im schweizerischen Davos residierende Habel sich mit großen internationalen Auftritten das Profil eines leistungsstarken Investors aneignen wolle.


Mehr dazu »