Eine Fahrzeugführer meldete der Polizei gestern Nachmittag telefonisch, dass im Gegenverkehr auf der B6 kurz hinter der Abfahrt Vienenburg-Süd gerade ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und auf einem Acker gelandet sei. Da unklar war, ob es zu Verletzten gekommen war, fuhren sofort zwei Streifenwagen den Unfallort an. An der langgezogenen Rechtskurve konnte festgestellt werden, dass ein Fahrzeug von der Bundesstraße nach rechts abgekommen war. Das Fahrzeug wurde, nachdem es über einen Leitpfosten fuhr, durch einen Graben gelenkt, drückte 35 Meter Wildschutzzaun nieder und landete auf einem Acker. Nur das Fahrzeug war nicht mehr am Unfallort.

Den Spuren nach fuhr der Fahrzeugführer auf dem Acker einen weiten Bogen auf einen Feldweg. Über diesen Feldweg verließ er dann mit seinem Fahrzeug die Feldmark in Richtung Vienenburg. Nach Zeugenaussagen dürfte es sich um einen silberfarbenen Geländewagen handeln, der stark beschädigt sein dürfte. Der Sachschaden an den Verkehrseinrichtungen dürfte sich auf 4500 Euro summieren. Zeugen werden gebeten, Beobachtungen der Polizei Vienenburg unter der Rufnummer (05324) 2278 mitzuteilen.